Verein

Als der Verein 1985 nach einer Anregung des damaligen Elternbeirates in Laaber unter der Leitung von Wolfgang Seifert gegründet wurde kannte niemand in der Verwaltungsgemeinschaft Laaber ein Akkordeonorchester. Von Anfang an war die Vereinsleitung bemüht, bei öffentlichen Auftritten diese Art der Akkordeonmusik bekannt zu machen.

Durch die Beteiligung beim jährlichen Bürgerfest, bei Messen an kirchlichen Festtagen, durch Beteiligung bei Umzügen und durch das alljährliche Konzert machte der Akkordeonclub auf sich aufmerksam.

Gleichzeitig führte er ein rühriges Jahresprogramm für die aktiven Mitglieder durch, z.B. durch Fahrten nach Rust in den Europapark, Salzburg, Wien, San Christina auf eine Berghütte, Besichtigungstouren nach Heidelberg, Speyer, Aachen und Worms. Und eine große Fahrt nach Paris.

Durch jährliche Elternvorspieltage werden die Leistungen der Schüler den Eltern nahegebracht.

Auch bei Veranstaltungen, die vom Bezirk ausgerichtet werden, sind die Laaberer immer dabei, so beim Orchestertreffen in Passau und im Westernpark.

Neben dem Bürgerfest, bei dem vom Club neben musikalischen Genüssen auch Essen und Trinken angeboten wird ist auch die jährliche Weihnachtsfeier ein Höhepunkt im Vereinsleben, besonders seit sich einige begabte Vorträger herausgestellt haben.

Diese Schauspielerische Begabung kommt auch bei diversen Hochzeiten der Vereinsmitglieder zum Tragen, wobei die Vorträge des Akkordeonclubs immer besondere Highlights sind. Die Gestaltung von Hochzeitsmessen ist dem Club ein besonderes Anliegen und sie sind sehr beliebt.

Jährlich beteiligt sich der Verein beim Tag der Harmonika und erreichte dabei viele vordere Plätze. Beim Wettbewerb „Jugend musiziert” wurden von den Teilnehmern 1. Plätze erreicht.

Durch Beiträge bei den Bayerischen Meisterschaften und internationale Wettbewerbe wie in Innsbruck - der ACL ist bereits seit 1988 ununterbrochen bei der alle 3 Jahre stattfindenden Veranstaltung mit dabei - und Rouffach/Frankreich konnte sich der Verein durch hervorragende Leitungen darstellen. Die internationalen Kontakte wurden 1998 durch die Teilnahme beim Festival in Vilnius/Litauen ausgeweitet und im Jahr 2000 beteiligte sich der Akkordeonclub Laaber beim Akkordeonorchesterwettbewerb in Irun/Spanien.

Als besonderen Höhepunkt für das Jahr 2000 und das 15-jährige Bestehen lud der Verein 18 Kinder mit 5 Betreuern aus der durch den Reaktorunfall stark belasteten Zone um Kostjukovitschi/Weißrussland für 3 Wochen zu sich ein. In einer einmaligen Aktion wurde der Akkordeonclub bei diesem Vorhaben von neun Vereinen der Verwaltungsgemeinschaft Laaber und vielen Privatpersonen unterstützt.

Im Jahr 2001 wurde das Jugendorchester Vizemeister bei den Bayerischen Meisterschaften. Fünf Jahre später, also 2006 in Günzburg hat es sogar den 1. Platz und somit den Meistertitel erreicht

Auch beim Fun-Festival in Schottland im Jahr 2003 hat der Club mit großem Erfolg teilgenommen. Das Jugendorchester erreichte dort drei 1. Plätze, zwei 2. Plätze und einmal den 3. Platz. Das aus diesem Orchester hervorgegangene Ensemble Fantastmas konnte dann 2009 auch an diese Erfolge anknüpfen und in Pula/Kroatien bei einem renommierten Wettbewerb einen dritten Preis erspielen.

Der Akkordeonclub hat sich durchgekämpft und ist aus der Verwaltungsgemeinschaft Laaber nicht mehr wegzudenken.

Vorstandschaft:

1. Vorstand: Stephan Schößner
2. Vorstand: Sandra Schäfferer
Kassier: Andrea Wein
Kassenprüfer: Manfred Hofmeister
Maria Meixensberger
Schriftführerin: Andrea Petz
Beisitzer:

Petra Niedermeier
Christian Reschnar
Tanja Lang
Ulli Moser
Karl Bart
Josef Neumeyer
Marie-Theres Tischhöfer

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, und Sie Mitglied bei uns werden wollen, können Sie hier eine Beitrittserklärung herunterladen. Wir würden uns freuen, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.